Inhalt

Gewerbeuntersagungsverfahren

Gewerberechtlich unzuverlässigen Personen ist die selbständige Ausübung eines Gewerbes zu untersagen, wenn dies zum Schutze der Allgemeinheit oder der im Betrieb Beschäftigten erforderlich ist.
Unzuverlässig in diesem Sinne sind Personen, die aufgrund ihres Verhaltens nicht die Gewähr für eine ordnungsgemäße Gewerbeausübung bieten.

Gründe für eine Gewerbeuntersagung können unter anderem sein:

  • die Verletzung von öffentlichen Zahlungs- und Erklärungspflichten,
  • der ausgeprägte Hang zur Nichtbeachtung der Rechtsordnung
  • die Begehung gewerbebezogener Straftaten.

Gewerbeuntersagungsverfahren werden von Amts wegen oder auf Anregung Dritter durchgeführt.

Beantragung

Schriftlich oder Vorsprache nach telefonischer Terminvereinbarung

Gebühren

Die Gebührenfestsetzung ist auf den Verwaltungsaufwand begrenzt und wird im Einzelfall ermittelt (Tarif Nr. 12.11).:

  • 50,- bis 300,- € bei Entscheidung über die Gestattung der Fortführung des Betriebs durch einen Stellvertreter (§ 35 Abs. 2 GewO)
  • 200,- bis 750,- € bei Entscheidung über die Widergestattung der Ausübung des Gewerbes (§ 35 Abs. 6 GewO)


32.1 - Ordnung und Innenstadtmanagement

Der Besuch im Rathaus und seiner Nebenstellen ist zurzeit nur nach vorheriger Terminvereinbarung unter https://www.troisdorf.de/termine oder nach Terminabsprache per Telefon oder E-Mail mit dem/r zuständigen Sachbearbeiter*in möglich. Weiter bittet die Stadtverwaltung zur Sicherheit der Bürger*innen sowie der stadtischen Mitarbeiter*innen um die Vorlage eines tagesaktuellen negativen Corona-Schnelltests (s. Informationen zu den Troisdorfer Schnelltestzentren).



Ihr Ansprechpartner bei der Stadt Troisdorf

Überspringen: Tabelle der Ansprechpartner

Mitarbeiter Kontakt Büro
Herr M. Geilhausen

E-Mail senden ...

Tel. 02241/900-371

Fax 02241/900-8371
Rathaus
Kölner Straße 176 Symbol Stadtplandienst
Zimmer 226

zum Anfang der Tabelle