Inhalt

Freizeitgelände am Sportpark Oberlar:

Trainieren und entspannen zwischen Hundsrose und Purpurweide


  •  Fit im Park: v.r. Markus Grommes, Ortsvorsteher Rudolf Eich, Mirko Rohlmann, Beigeordneter Helmut Wiesner, Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski, Markus Dalhaus und Ulrike Tesch an einem Trainingsgerät.  
  •  Lauftraining neben dem Sportpark: Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski und Ulrike Tesch, Leiterin des Umweltamts, haben schon mit dem Training begonnen. 

Ein üppig grünes Freizeitgelände zur Naherholung hat die Stadt Troisdorf zwischen der Wohnbebauung und dem Sportpark Oberlar an der Grenze zwischen Oberlar und Troisdorf-West angelegt. Auf dem 12.500 qm großen Areal wurden 59 Bäume, 323 Sträucher und Wiesenflächen gepflanzt 1.200 qm Wegefläche angeordnet.

„Das ist zwischen dem neuen Sportpark Oberlar und der neuen Wohnbebauung an der Verlängerung der Moselstraße ein herrliches Gelände für Entspannung und Fitness auch für ältere Menschen“, erklärte Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski bei der offiziellen Übergabe des Areals.

Darauf wurden fünf Trainingsgeräte installiert: Beintrainer, Rückentrainer, Rücken-Massage-Gerät, Schultertrainer und Beweglichkeitstrainer. Bänke bzw. Liegen aus Beton laden zum Ausruhen ein, wenn man sich eine Unterlage mitbringt. Die Planung oblag den Landschaftsarchitekten Markus Dalhaus und Klaus Engelmayer aus Weilerswist, die städtische Planung und Verantwortung beim Amt für Umwelt- und Klimaschutz.


Peter Sonnet

Pressemeldung 258 vom 08.06.2015
Pressestelle der Stadt Troisdorf