Inhalt

Projekte der Stadtplanung
Integriertes Handlungskonzept Innenstadt - Festplatz Stadthalle

Festplatz Gestaltungsvorschlag bbz landschaftsarchitekten, Berlin (1. Preis)Bild vergrößern

Projektgebiet

Das Projektgebiet bildet das unmittelbare Umfeld der neuen Stadthalle an der Kölner Straße gegenüber des Rathauses. Es reicht von der Einmündung der verlängerten Kronenstraße und der Einmündung der Sieglarer Straße in die Mülheimer Straße bis zur Einmündung des Stationsweges und des Ravensberger Weges in die Kölner Straße. Es betrifft die Außenraumgestaltung der wesentlichen öffentlichen Aufenthaltsflächen im Bereich der Entwicklungsfläche Kaiserstraße / Neue Stadthalle.

Anlass der Planung

Aus den Zielen für die Entwicklungsfläche Kaiserstraße / Neue Stadthalle ergibt sich ein Neugestaltungsbedarf des öffentlichen Raumes zwischen dem Rathaus und der neuen Stadthalle sowie hinter der Stadthalle, die rückwärtig über eine Außenbühne für Open-Air-Veranstaltungen verfügt. Zwischen Rathaus und neuer Stadthalle erfolgt eine Neugestaltung unter den Voraussetzungen einer erheblichen Verkehrsreduzierung, ausgelöst durch die Planung "Durchstich Poststraße". Durch die Verlängerung der Poststraße bis zur Sieglarer Straße als Innenstadtring der B 8 wird der Abschnitt der Kölner Straße zwischen Rathaus und neuer Stadthalle vom Durchgangsverkehr entlastet. Dadurch besteht die Möglichkeit, diesen Abschnitt einer übergreifenden Platzgestaltung zuzuführen.

Die Planung ist Teil des Integrierten Handlungskonzeptes Innenstadt, dessen räumlicher Geltungsbereich indentisch ist mit dem förmlich festgelegten Stadtumbaugebiet Troisdorf Innenstadt. Die Troisdorfer Innenstadt ist in das Städtebauförderungsprogramm des Landes NRW aufgenommen worden. Die öffentlichen Investitionen werden im Rahmen der Zukunftsinitative Troisdoer Innenstadt (ZITI) umgesetzt. Ein Teil der Maßnahmen wird aus Städtebauförderungsmitteln bezuschusst. Die projektierte Platzgestaltung ist als Fördermaßnahme angemeldet. Voraussetzung dafür war die Durchführung eines Architekten-Wettbewerbs, in dem 13 verschiedene Arbeiten eingereicht wurden.

Ziele der Planung

Der Platz hinter der Außenbühne ist ein integraler Teil des Konzeptes der Stadthalle. Die Troisdorfer Stadthalle ist als neues, modernes Veranstaltungsgebäude für eine Vielzahl von Veranstaltungen im Innen- und Außenraum entworfen. Die Festplatzgestaltung dient sowohl Veranstaltungen auf der Außenbühne als auch sonstigen Veranstaltungen, die auf dem Platz möglich sein sollen. Der Platz vereinigt daher in sich die Funktion einer notwendigen Außenanlage für die Stadthalle mit einer allgemeinen städtebaulichen Festplatzfunktion. Für Veranstaltungen in der Innenstadt (Public Viewing, etc.) wurde bisher der Wilhelm-Hamacher-Platz vor dem ehemaligen Bürgerhaus genutzt. Ziel der Planung war es auch, den Nutzungskonflikt dort mit der umliegenden Wohnnutzung durch Verlagerung dieser Veranstaltungen an den neuen Stadthallenstandort zu lösen.

Das neugeschaffene kulturelle-administrative Zentrum der Stadt am Standort Rathaus / Stadthalle soll durch die einheitlichen Außenraumgestaltung aufgewertet werden, um die besondere Bedeutung dieses Ortes im städtebaulichen Erscheinungsbild noch deutlicher erkennbar werden zu lassen.

Städtebauliches Planungskonzept

Die Platzgestaltung ist hervorgegangen aus einem 2013 durchgeführten Planungswettbewerb "Festplatz und Rathausvorplatz in Troisdorf", der von bbz landschaftsarchitekten Berlin mit der M+O Berlin Ingenieurgesellschaft gewonnen wurde. "In der Gestaltsprache und Materialität wird auf das bestehende Konzept zum Umfeld der neuen Stadthalle aufgebaut. Für Veranstaltungen demontierbare Langbänke markieren die Hauptaufenthaltsbereiche. Sitzhohe Mauern umschließen grüne Rasenpodeste, die wiederum unter dem malerischen Baumdach der neu gesetzten Gleditschien zum individuellen Aufenthalt einladen. Die zentrale Veranstaltungsfläche wird durch die umliegenden Rasenpodeste definiert und umschlossen Stand der Durchführung." (Auszug aus der Erläuterung des Wettbewerbsentwurfs)

Stand der Durchführung

Der Festplatz wurde am 18.06.2016 mit einem Konzert "Der Höhner" eingeweiht und ist seitdem ein fester Bestandteil der regionalen Open-Air-Saison.

 



Ihre Ansprechpartner bei der Stadt Troisdorf

Überspringen: Tabelle der Ansprechpartner

Mitarbeiter/inKontaktBüro
Herr U. Gödeke

Tel. 02241/900-623

Fax 02241/900-8623

Rathaus, Zimmer 320
Kölner Straße 176 Symbol Stadtplandienst

Herr O. Feiling

Tel. 02241/900-614

Fax 02241/900-8614

Rathaus, Zimmer 322
Kölner Straße 176 Symbol Stadtplandienst

zum Anfang der Tabelle