Inhalt

Kauf- und Nebenkosten

Erbbauzinsen

Neben dem Kauf eines Grundstücks besteht die Möglichkeit, ein fremdes Grundstück im Rahmen des Erbbaurechts baulich zu nutzen. Herausgeber des Erbbaurechts, welches ein grundbuchgesichertes Recht darstellt, sind in der Praxis die Kirchen und die Kommunen. Die Nutzungsdauer ist meistens auf 99 Jahre angelegt. Als Gegenleistung dafür, dass Sie auf einem nicht eigenen Grundstück ein eigenes Haus bauen respektive nutzen dürfen, ist ein Erbbauzins zu leisten.

Bitte beachten Sie, dass bei einem Grundstückskauf nicht nur der Kaufpreis und gegebenenfalls die Erbbauzinsen (bei einem Erbbaurechtsgrundstück) zu zahlen sind.

Weitere Kosten

Zusätzlich fallen weitere Kosten an. Hierzu zählen vor allem die

  • Grunderwerbssteuer (Finanzamt Siegburg). Die Grunderwerbssteuer beträgt momentan 6,5% des Kaufpreises.
  • Notarkosten (Ihr Notar) und die Grundbuchkosten des Grundbuchamts Siegburg (erhoben durch die Gerichtskasse Bonn). Diese betragen in der Regel ungefähr 1,5% des Kaufpreises.
  • Kosten für die Erteilung eines so genannten Negativattestes, worin Ihnen das Amt für Geoinformation, Statistik und Liegenschaften bescheinigt, dass die Stadt von einem ihr gegebenenfalls zustehenden Vorkaufsrecht keinen Gebrauch machen wird.
  • Verwaltungsgebühr für eine ggf. erforderliche Baugenehmigung für die Bebauung Ihres Grundstücks, die an die Stadt Troisdorf zu zahlen ist.

Darüber hinaus ist nicht ausgeschlossen und vom Einzelfall abhängig, dass Sie beispielsweise noch Erschließungsbeiträge, Vermessungsgebühren oder eine Käufercourtage zu entrichten haben.