Inhalt

Nachbarbeschwerden

Nicht selten werden dem Bauordnungsamt Beschwerden von Nachbarn vorgetragen. Dabei handelt es sich vielfach um Streitigkeiten, die aufgrund ihres privatrechtlichen Charakters unter den streitenden Parteien selbst zu regeln sind.

Stellt sich heraus, dass eine Beschwerde nicht gerechtfertigt ist, muss der Beschwerdeführer damit rechnen, dass zu seinen Lasten und als Gegenleistung für den behördlichen Prüfaufwand Gebühren erhoben werden.

Stellt sich demgegenüber heraus, dass eine Bürgerbeschwerde begründet und in einem konkreten Einzelfall die öffentliche Sicherheit oder Ordnung beispielsweise durch Mängel an baulichen Anlagen gefährdet ist, wird das Bauordnungsamt nach pflichtgemäßem Ermessen diese mittels Ordnungsverfügung beseitigen lassen.