Inhalt

Grußwort des Troisdorfer Bürgermeisters:

Troisdorf macht eine Verjüngungskur

Traditionell wendet sich der Troisdorfer Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski mit einem Grußwort zu Weihnachten und zum Jahreswechsel an die Bürgerinnen und Bürger, so auch in diesem Jahr:

„Liebe Troisdorferinnen und Troisdorfer,

es ist nicht zu übersehen: In unserer Stadt wurde in diesem Jahr kräftig gebaut. Das wird auch im nächsten Jahr der Fall sein. Troisdorf macht eine Verjüngungskur. Wichtige Bereiche unserer Stadt werden urbaner, moderner und funktioneller. Das erhöht die Wohn- und Lebensqualität.

Beispiel Fußgängerzone: Die attraktive Neugestaltung wird 2018 fertiggestellt. Wir sind im Zeitplan und die Fördermittel des Landes wurden abgerufen. Die Teile der Kölner Straße und der Nebenstraßen, die schon neu gestaltet worden sind, haben eine zeitgemäße und barrierefreie Fußgängerzone entstehen lassen. Sie zeigt ein neues sympathisches Gesicht. Zudem werden nach der Fertigstellung mehr Bäume vorhanden sein als zuvor.

Beispiel Rathausplatz: Auch das Dreieck zwischen Rathaus, Stadthalle und Bürohäusern an der Kölner Straße ist im Umbruch. Zunächst wurde der Abwasserkanal von Stationsweg bis Sieglarer Straße saniert und vergrößert.

Jetzt wird nach und nach der gesamte Bereich zu einem verkehrsberuhigten Platz umgestaltet. Die nahegelegenen Parkhäuser sorgen zudem für kurze Wege und entspannte Urbanität.

Beispiel Bahnhof: Der einstöckige Bahnhof aus dem Jahr 1969 ist abgerissen worden und an seiner Stelle entsteht ein mehrstöckiger Neubau, mit dem die wichtige Innenstadtfläche besser genutzt wird. Ein Investor hat dafür viel Geld in die Hand genommen. Neben dem Rathausplatz entsteht auch damit ein neues Tor zu unserer Stadt - modern, vielseitig und gefällig.

Beispiel EL 332: Der 1. Bauabschnitt der Umgehungsstraße um Sieglar und Eschmar ist in diesem Jahr eingeweiht worden. Nach einer Verkehrsanalyse wird der 2. Bauabschnitt bis zur Autobahn A 59 voraussichtlich 2019 in Angriff genommen. Schon jetzt freuen sich die Bewohner der Stadtteile über weniger Stress, Lärm und Durchgangsverkehr und über bessere Luft.

Beispiel B 8: In Spich wird ein neuer Kreisverkehr an der Kreuzung zur Belgischen Allee gebaut, um einen Teil des Schwerlastverkehrs aus dem Stadtteil herauszuführen. Auch das wird die Lebensqualität für die Bürgerinnen und Bürger erhöhen. Troisdorf bleibt in Schwung.

Im Namen des Stadtrats und der Verwaltung der Stadt Troisdorf wünsche ich Ihnen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start in das Jahr 2018, vor allem aber Gesundheit!“

Peter Sonnet

Pressemeldung 622 vom 14.12.2017 - Pressestelle der Stadt Troisdorf