Inhalt

Konzert im Kunsthaus Troisdorf:

Duo Celsant verbindet Musik aus Ost und West

Katharina Hoffmann und Poolad Torkamanrad sind das Duo „Celsant“. Bild vergrößern

Das Duo „Celsant“ bietet eine musikalische Begegnung zwischen Orient und Okzident zum Nouruz und Frühlingsanfang. Sowohl orientalische Rhythmen und Harmonien persischer Musik als auch Klänge aus Minimal Music und westlicher klassischer Musik verbindet das Duo in seinen Improvisationen und Kompositionen. Sie spielen die Instrumente Santoor, ein persisches Saiteninstrument, und Cello, verbunden im Namen „Celsant“.

Das Konzert beginnt
am Freitag, 16. März 2018, um 20 Uhr im Kunsthaus Mülheimer Str. 23, Troisdorf-Mitte.

Einlass ab 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Im Jahr 2012 gründeten Poolad Torkamanrad (Santoor) und Katharina Hoffmann (Cello) das Duo „Celsant“ in Köln, um eine gemeinsame musikalische Sprache zu finden, die die kulturellen Wurzeln beider Musiker und zugleich experimentelle neue Klänge verknüpft. Die eigenen Kompositionen und Improvisationen des Duos bewegen sich zwischen europäischer klassischer Musik und orientalischen Rhythmen und Melodien. Es sind abwechslungsreiche Stücke von meditativ-repetitiven Klängen bis hin zu impulsiver Virtuosität. Die Musiker werden etwas zur Entstehung ihrer Stücke sagen und die Spielweise des Santoors erklären.

Infos zum Kunsthaus auf www.kunsthaus-troisdorf.de.

Peter Sonnet

Pressemeldung 088 vom 26.02.2018 - Pressestelle der Stadt Troisdorf