Inhalt

Rasante Tanzshow in der Stadthalle Troisdorf:

Don't Stop the Music - Evolution of Dance

Szene aus Don't Stop the Music - Evolution of Dance.Bild vergrößern

Am Donnerstag, 8. März 2018, um 20 Uhr in der Stadthalle Troisdorf, Kölner Straße 167,

verbinden sich talentierte Tänzer, atemberaubende Choreographien und die größten Hits aller Zeiten zu einer einzigartigen Show. Sie leitet durch die Geschichte und Entwicklung des Tanzes und lässt magische Momente wieder aufleben. Dazu gehören die berühmten Ohrwürmer von Elvis Presley und den Beatles, den Bee Gees, Madonna und Michael Jackson bis hin zu heutigen internationalen Stars wie Usher, Rihanna und Lady Gaga.

Die international bekannte Choreographin Maricel Godoy hat eine Gruppe fantastischer Tänzer zusammengestellt und eine atemberaubende Show erschaffen. Die Künstler von „Don’t Stop the Music“ sind erstklassige Performer in ihrem jeweiligen Tanzbereich: Stepptanz, klassisches Ballett, Breakdance, moderner Freestyle und Streetdance sowie einige beeindruckende Superstar Covers.

Vom Stepptanz bis zu Rock’n‘Roll

Als Stepptanz noch immer populär war, entwickelte sich der Swing zum neuen angesagten Tanzstil Nordamerikas. Die wohl bekannteste Variante ist der Charleston, der nach der Stadt seiner Entstehung benannt wurde. Bis in die 60er Jahre bleibt der Swing beliebt und entwickelte sich dann langsam zum Rock’n’Roll weiter.

Dieser verursachte später eine gewaltige Diskobewegung in den angesagtesten Clubs von New York und anderen Städten. Michael Jacksons und Madonnas beeindruckende neue Klänge der 80er Jahre brachten einen völlig neuen, einzigartigen Tanzstil mit sich, insbesondere bei jüngeren Generationen.

Die Hits ganzer Musikepochen

Heute, zu Zeiten des neuen Milleniums, wird die Jugend vor allem von Künstlern wie Lady Gaga beeinflusst. Sie ist bekannt für ihre selbstbestimmten Botschaften, extravagante Kleidung und beeindruckende Tanzshows. „Don’t Stop the Music“ präsentiert dem Publikum einen Hit nach dem anderen, die jeweils die Essenz einer Epoche widerspiegeln.

Der Eintritt kostet im Vorverkauf ab 19,55 Euro, an der Abendkasse ab 21,75 Euro zuzüglich örtlicher Gebühren. Eintrittskarten erhält man im „Kartenhaus“ in der Stadthalle, Kölner Str. 167, gegenüber dem Rathaus, geöffnet montags bis freitags von 15 bis18 Uhr, samstags von 10 bis 13 Uhr. Kartenbestellungen und Infos unter Tel. 02405/40860, info@daskartenhaus.de. Mehr zum Programm der Stadthalle auf www.stadthalle-troisdorf.de.  

Peter Sonnet

Pressemeldung 071 vom 15.02.2018
Pressestelle der Stadt Troisdorf