Inhalt

Stadt Troisdorf kümmert sich um Gehölzpflege:

Sträucher müssen beschnitten werden

Das Amt für Umwelt- und Klimaschutz der Stadt Troisdorf führt im Dezember 2017 Gehölzpflegearbeiten durch. Gearbeitet wird in Troisdorf-Oberlar an der Mottmannstraße und in Troisdorf-West an der Stettiner Straße. Die Arbeiten sind aus Gründen der Verkehrssicherheit und der Bestandserhaltung notwendig, da der Bewuchs im Laufe der Jahre zu dicht und zu hoch geworden ist.

Bei der turnusmäßigen Pflege werden die Gehölze ca. alle 10 bis 15 Jahre „auf-den-Stock-gesetzt“, also 20 bis 40 cm über dem Boden abgeschnitten, damit die Sträucher vom Boden aus wieder neu durchtreiben und ein vitalerer, verkehrssicherer Bestand entstehen kann. Was manchmal wie ein radikaler Kahlschlag wirkt, ist bei der Gehölzpflege übliche Praxis. Innerhalb weniger Monate ist das Erscheinungsbild der Pflanzungen wieder ansprechend grün, da die Sträucher sehr schnell wieder durchtreiben.

Peter Sonnet

Pressemeldung 600 vom 07.12.2017 - Pressestelle der Stadt Troisdorf