Inhalt

Delegation im Mehrgenerationenhaus:

Troisdorfer Bilderbuch in Japan

Besuch aus Japan: Vize-Bürgermeister Rudolf Eich (Mitte) und Claudia Hoffmann (rechts) begrüßten die Gäste.Bild vergrößern

Die Fachstelle für Internationale Jugendarbeit (IJAB) führt im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)  internationale Austauschmaßnahmen im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe durch. Dazu gehört auch ein jährlicher Fachkräfteaustausch mit Japan.

Im Rahmen des diesjährigen Austausches besuchten kürzlich neun japanische Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe und ihre Dolmetscherin das Mehrgenerationenhaus – Haus International in Troisdorf-FWH. Der stellvertretende Bürgermeister Rudolf Eich begrüßte die Gruppe, die sich vier Stunden lang über die Arbeit im Mehrgenerationenhaus informierte. Claudia Hoffmann, Leiterin der städtischen Einrichtung, freute sich über den regen Austausch und das große Interesse der Besucher.

Auch die Kinder, die oft im Mehrgenerationenhaus sind, fanden es spannend, Besuch aus Japan zu bekommen und stellten den Besuchern viele Fragen. „Die Kinder sind besonders stolz darauf, dass ihr selbstgestaltetes Bilderbuch über das Mehrgenerationenhaus nun auch einen Platz in Japan findet“, erklärte Hoffmann. Auskunft über das Mehrgenerationenhaus an der Nahestraße erhält man unter Tel. 02241/900-795.

Peter Sonnet

Pressemeldung 596 vom 06.12.2017 - Pressestelle der Stadt Troisdorf