Inhalt

Anmeldungen ab 13. Februar 2012

Troisdorf richtet zweite Gesamtschule ein


  •  Vorfreude auf viele Anmeldungen: Schuldezernent Heinz Eschbach (links) und Schulamtsleiter Karl-Heinz Theus begrüßten Kirsten Heinrichs, die kommissarische Leiterin der zukünftigen Gesamtschule, im Rathaus.  
  •  Werden ab 1.8.2012 zur Gesamtschule: die Korczak-Realschule und die Geschwister-Scholl-Schule in Troisdorf-Sieglar.  

Troisdorf freut sich auf die zweite Gesamtschule. Die Stadt erhielt jetzt die Genehmigung der Bezirksregierung Köln zur Errichtung einer weiteren fünfzügigen Gesamtschule, die der Stadtrat am 6. Dezember 2011 beschlossen hatte. „Das passt zu einer zeitgemäßen Schulpolitik und zu unserem attraktiven Schulstandort“, erklärte Erster Beigeordneter Heinz Eschbach als zuständiger Schuldezernent.

Die neue Ganztagsschule wird in den Räumen der bisherigen Geschwister-Scholl-Hauptschule (zurzeit 436 Schülerinnen und Schüler) und der Korczak-Realschule (zurzeit 544 Schülerinnen und Schüler) im Schulzentrum Troisdorf-Sieglar, Edith-Stein-Straße, eingerichtet. Die Räume sind mehr als ausreichend. Die beiden jetzt bestehenden Schulen werden keine neuen Eingangsklassen mehr bilden und damit in fünf Jahren auslaufen.

Zur Einrichtung der Gesamtschule müssen allerdings Anmeldungen von mindestens 100 Schülerinnen und Schülern vorliegen. „Diese Zahl zu erreichen dürfte kein Problem sein, waren doch die Zahlen der Schüler, die bisher bei den Anmeldungen zur Troisdorfer Gesamtschule abgelehnt werden mussten, immer viel höher“, ist Eschbach zuversichtlich. Die Troisdorfer Gesamtschule war 1988 die erste im Rhein-Sieg-Kreis und mit 150 Anmeldungen pro Jahrgang immer ausgelastet. Gleich groß war die Zahl der Ablehnungen.

Zukunftsweisende Schulentwicklung

„Die Sieglarer Gesamtschule ist ein weiterer Beleg für eine zukunftsweisende Schulentwicklung. Wenn die bisherige erste Troisdorfer Gesamtschule mit ihren mehr als 1.100 Schülern fast schon ihr 25jähriges erfolgreiches Bestehen feiern kann, entsteht endlich die zweite in der größten Stadt des Rhein-Sieg-Kreises. Die wird zum Schuljahr 2012/2013 ihre Pforten öffnen“, freut sich Schulamtsleiter Karl-Heinz Theus.

Die Stadt Troisdorf hatte schon seit langem Pläne für eine weitere Gesamtschule ins Auge gefasst, um dem alljährlich deutlich werdenden Elternwillen zu entsprechen. Damit wird die ausgewogene und vielseitige Schullandschaft in Troisdorf gefestigt. Seitens der Eltern der bisherigen Haupt- und der Realschule ist keine Kritik laut geworden. Andererseits freuen sich viele Sieglarer Eltern auf die neue Gesamtschule in ihrem Stadtteil.

Die Gebäude aus den 60er Jahren werden in den kommenden Jahren an den Fassaden und in der Energieversorgung und –einsparung umfassend und nachhaltig saniert. Für die neue Gesamtschule im Ganztagsbetrieb muss vorerst nicht viel investiert werden: Mensa, Bibliothek, Fachräume, Sport- und Freizeiteinrichtungen sind vorhanden.

Die Bezirksregierung hat Sekundarstufen-I-Lehrerin Kirsten Heinrichs von der Bertold-Brecht-Gesamtschule in Bonn-Tannenbusch zur kommissarischen Schulleiterin berufen, die das Anmeldeverfahren für die neue Schule durchführen wird. Heinrichs ist seit 11 Jahren Gesamtschul-Lehrerin, unterrichtet Deutsch, Gesellschaftslehre und Evangelische Religion. Die Anmeldungen zur Sieglarer Gesamtschule werden

vom 13. bis 24. Februar 2012 in den Räumen der Geschwister-Scholl-Schule und der Korczak-Realschule im Schulzentrum Troisdorf-Sieglar, Edith-Stein-Straße, 1. OG,

entgegengenommen. Im Februar wird zudem ein Informationsabend für interessierte Eltern angeboten werden.

Die genauen Zeiten für Anmeldung und Information zur neuen Gesamtschule findet man

hier auf der Webseite.

Troisdorf bietet Familien alle Schulformen: Mehr als 9.000 Troisdorfer Schülerinnen und Schüler besuchen die 13 Grundschulen, zwei Förderschulen, zwei Gymnasien, bislang zwei Hauptschulen und zwei Realschulen sowie eine Gesamtschule. Eine Hauptschule und eine Realschule in Troisdorf-Mitte werden auch in Zukunft zum Angebot gehören. Ferner bestehen die Industriemeisterschule (Zweckverband von Stadt und IHK) und auf Troisdorfer Stadtgebiet das Berufskolleg und eine Schule für soziale und emotionale Entwicklung, beides Einrichtungen des Rhein-Sieg-Kreises.

Peter Sonnet

Pressemeldung 574 vom 28.12.2011
Pressestelle der Stadt Troisdorf


Informationen zum Herunterladen (PDF)

Die nachfolgenden Informationen sind im PDF-Format bereitgestellt. Die PDF-Dateien sind in der Regel barrierefrei gestaltet. Dateien, die nicht von der Stadt Troisdorf erstellt wurden, erfüllen unter Umständen diese Kriterien nicht und sind dann mit dem Hinweis (Quelle: extern) gekennzeichnet.
Mehr Informationen zum Thema PDF und Barrierefreiheit finden Sie in unserer Hilfe.