Inhalt

Gesundheit, Grün und gutes Klima:

Obstbäume für private Gärten kostenlos

Das Lutherjahr und Troisdorfer Bäume: „Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch einen Obstbaum pflanzen“, soll Martin Luther gesagt haben. Das städtische Amt für Umwelt- und Klimaschutz bietet den Troisdorfer Bürgerinnen und Bürgern jetzt kostenlos Obstbäume an, darunter Äpfel, Birnen und Pflaumen. Die Bäume werden mit einem Pfahl und Bindematerial zum Befestigen, sowie einer Pflanzanleitung kostenlos zur Verfügung gestellt.

Es handelt sich durchweg um alte Sorten, die für die Rheinische Bucht typisch sind. Interessierte Gartenliebhaber müssen sich lediglich bereit erklären, die Bäume zu pflegen und zu erhalten. Es geht unter anderem um Apfelbäume als Halb- oder Hochstämme wie Apfel aus Croncels, Gelber Bellefleur, Goldparmäne, Ontario, Rote Sternrenette, Roter Eiserapfel, Schöner aus Boskoop, Schöner aus Nordhausen, Winterglockenapfel, Winterrambur, außerdem Birnen wie Clapps Liebling, Gellerts Butterbirne, Gute Luise oder Williams Christ und Hauszwetsche, Wangenheims Frühzwetsche und Mirabelle von Nancy.

Die Vergabe der Obstbäume erfolgt nach der Reihenfolge der Anfragen. Von allen Obstbäumen stehen leider nur begrenzte Mengen zur Verfügung, da alte Sorten stark nachgefragt werden. Wer Interesse an einem oder mehreren Obstbäumen hat, wendet sich an Dr. Hans-Bernd Bendl im Amt für Umwelt- und Klimaschutz im Troisdorfer Rathaus, Tel. 02241/900-710, oder per Mail an bendlh@troisdorf.de.

Peter Sonnet

Pressemeldung 558 vom 20.11.2017 - Pressestelle der Stadt Troisdorf