Inhalt

Spende der Firma Rahm für Burg Wissem:

Mit Rollstuhl in Troisdorfer Museen

Spende der Firma Rahm: Ein Rollstuhl für gehbehinderte Besucherinnen und Besucher der Museen auf Burg Wissem.Bild vergrößern

Die Tourist-Information und die Museen auf Burg Wissem an der Burgallee heißen Besucherinnen und Besucher mit einer Behinderung herzlich willkommen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Tourist-Information sind ihnen während der Öffnungszeiten behilflich, den Aufenthalt in den Museen angenehm zu gestalten und geeignete Freizeit- und Übernachtungsangebote zu finden.

Für Gehbehinderte steht an der Tourist-Information für den Aufenthalt im Bilderbuchmuseum, im Museum für Stadt und Industriegesichte MUSIT und im Portal Wahner Heide ab sofort ein Rollstuhl zur Ausleihe zur Verfügung. Den kann man auch vorab reservieren unter Tel. 02241/900-456 oder per Mail an: tourist-information@troisdorf.de. Der neue Rollstuhl ist eine Spende der Troisdorfer Firma Rahm Orthopädie, Zentrum für Gesundheit.

Damit kann man alle Ausstellungsflächen in den Museen gut befahren, im Neubau auf Stein- und Lavasteinboden, im Bilderbuchmuseum auf Parkett- und Steinböden. In den Museen sind Aufzüge vorhanden, am erhöhten Eingang des Bilderbuchmuseums ein Behindertenaufzug. Zwei getrennte Toiletten, die für Rollstuhlnutzung geeignet sind, stehen ebenfalls zur Verfügung. Die vorhandenen Waschbecken sind unterfahrbar und die Spiegel tief angelegt.

Anreise und Parkplätze

Die Anreise ist mit den Buslinien 501, 503, 508 in Richtung Siegburg bis Ursulaplatz oder mit der Linie 506 bis Ausstieg Römerstraße möglich. Bei Anreise mit dem Auto oder dem Behindertentransport stehen auf der Burgallee zwei beschilderte Behindertenparkplätze zur Verfügung. Die Tourist-Information, vom Deutschen Tourismusverband zertifiziert, und die Museen sind dienstags bis freitags von 11 bis 17 Uhr, samstags, sonntags und an Feiertagen von 10 bis 18 Uhr geöffnet, Tel. 02241/900-456, Fax 900-8456, E-Mail: tourist-information@troisdorf.de.

Peter Sonnet

Pressemeldung 556 vom 16.11.2017 - Pressestelle der Stadt Troisdorf