Inhalt

ZiTi informiert:

Bahn frei im zweiten Bauabschnitt der Fußgängerzone

Abschnitt Kölner Straße von der Wilhelmstraße bis zur Hippolytusstraße fertig gepflastert – zehn Bäume gepflanzt

„Über eine terminliche Punktlandung“ freut sich Ralph Zimmer, für die  Fußgängerzonen-Erneuerung zuständiger Sachgebietsleiter im Tiefbauamt der Stadt Troisdorf. Rechtzeitig zum Winterwald, dem Adventsspektakel in der Troisdorfer Innenstadt am 27., 28. und 29. November ist die Pflaster-Oberfläche auf einem 180 Meter langen Teilstück fertiggestellt worden. Die Anbieter und Schausteller des Weihnachtsmarktes können hier somit rechtzeitig ihre Buden und Attraktionen aufbauen.

Erst im August hatte die ausführende Firma Schäfer & Schäfer Straßenbau GmbH & Co. KG mit den Arbeiten begonnen. Zu diesem Zeitpunkt waren vorangegangene Kanalarbeiten abgeschlossen gewesen. Seither haben die Pflasterer 3000 Quadratmeter Fläche erneuert. Die Baukosten für diesen 2. Abschnitt belaufen sich auf 650 000 Euro. Diese werden zu 70 Prozent durch das Land bezuschusst,

Zehn neue Bäume wurden rechts und links des Fahrweges gesetzt. „Es handelt sich dabei um Purpur-Eschen beziehungsweise Schmalblättrige Eschen“, so Ralph Zimmer. Die Schmalblättrige Esche (botanisch: Fraxinus angustifolia) ist in Süd-Europa bis Österreich sowie in Nordafrika und Westasien verbreitet.

Sachgebietsleiter Zimmer persönlich kostet die termintreue Ausführung der Westerwälder Pflasterer übrigens ein 10-Liter-Fässchen Kölsch. Das hatte er den Mitarbeitern der Baufirma versprochen, wenn sie die Bahn auf diesem Teilstück der Kölner Straße rechtzeitig frei haben. „Die haben sich das Fässchen verdient“, betont er.

Die ausführende Firma Schäfer & Schäfer hat auch den ersten Abschnitt zwischen Polizeiwache und Fischerplatz bereits ausgeführt. Sie wird im kommenden Jahr auch den dritten Bauabschnitt zwischen Alter Poststraße Richtung Kölner Straße inklusive Hospitalstraße und Klevstraße in Angriff nehmen, soweit diese zur Fußgängerzone gehören.

Im kommenden Frühjahr wird im 2. Bauabschnitt auf dem Platz vor Peek & Cloppenburg noch ein zentraler Baum gesetzt werden.

Die changierenden Pflasterflächen sorgen aus Sicht von Besuchern für optische Abwechslung. Der Fahrweg ist etwas dunkler gehalten, die Randbereiche sind heller und lenken den Blick zu den Schaufenstern der Geschäfte.

Marc Eickelmann

Pressemeldung 555 vom 26.11.2015
Pressestelle der Stadt Troisdorf