Inhalt

ZiTi informiert über den Ausbau der Fußgängerzone:

Geschäftsleute äußern sich zum vierten Bauabschnitt


  •  Lothar Engbrocks von der Boutique J.A.M. 
  •  Suad Beluli, Inhaber im Eiscafé La Casa 
  •  Metzgermeister Peter Haas 

Fast abgeschlossen und vor der gesetzten Frist weitgehend fertiggestellt sind die Arbeiten am vierten Bauabschnitt der Fußgängerzone zwischen Kölner Platz und Ursulaplatz. 4600 Quadratmeter Pflaster wurden verlegt und rund 0,95 Millionen Euro verbaut. Die Zukunfts-Initiative Troisdorf Innenstadt sprach mit Geschäftsleuten in diesem Neubauabschnitt.

„Natürlich hat der Einzelhandel während der Bauphase zu kämpfen gehabt, aber jetzt präsentiert sich die Fußgängerzone modern, offen und hell“,  sagt Lothar Engbrocks, seit 1997 Inhaber der Boutique J.A.M. Jeans and more. Er hoffe nun, nachdem die meisten Bauabsperrungen gefallen sind, dass die Frequenz in der Fußgängerzone wieder steigt. „Zwar haben wir in den zwei Jahrzehnten unseres Bestehens eine Stammkundschaft aufgebaut. Dennoch brauchen wir auch die Laufkundschaft“, erklärt der Geschäftsmann im Gespräch mit ZiTi. Das neue Zentrum sei einen Besuch wert: „ Es gibt schöne Geschäfte, die zeitgemäß und einladend sind. Die Kunden, die während der Bauphase weggeblieben sind, kehren zurück und finden Troisdorf wirklich klasse.“ Weiter erklärte Engbrocks: „Ich wünsche mir, dass bei Festen auch andere Plätze als die Burg Wissem oder der Fischerplatz stärker eingebunden werden.“

Auf das kommende Frühjahr und die „sehr gute neue Platzsituation am Forum“ freut sich Suad Beluli, Inhaber im Eiscafé La Casa, im Dialog mit ZiTi. Dann will er über die Außengastronomie direkt vor seinem Laden auch noch Stühle und Tische neben dem Stadttor am Forum Troisdorf aufstellen. „Auch während der Bauphase hatte ich viele Gäste auf meiner Terrasse“, erklärt er. Viele neue Gäste habe er in dieser Zeit gewonnen.

Gelungen findet Metzgermeister Peter Haas die „Übersichtlichkeit und Breite der neugestalteten Straßenoberfläche. Seit 40 Jahren ist er geschäftlich im Troisdorfer Zentrum aktiv. Nach langen Jahren im eigenen Laden ist er heute mit einem Würstchenstand am Forum Troisdorf präsent und dort Anlaufstelle für Gespräche: „Es kommen Leute, die nach den früher hier vorhandenen Platanen fragen. Ich weise sie darauf hin, dass ja neue gepflanzt werden“, erklärt er im Interview mit ZiTi. Er hoffe, dass man sich um den neuen Bewuchs besser kümmert als um die früheren Bäume, was den Beschnitt angeht. Weiteres Thema für ihn sind Radfahrer, die zum Teil mit einer seiner Ansicht nach zu hohen Geschwindigkeit unterwegs sind. Allerdings kümmere sich die Stadt darum.

Robin Baller, Filialleiter der Mayerschen Buchhandlung, erinnert sich positiv an die Mitarbeiter der ausführenden Baufirma Schäfer & Schäfer. „Die wussten, was sie taten und hatten den Zeitplan im Griff. Sie waren zudem sehr kooperativ und haben uns in der Bauphase geholfen, unseren Müll zum Sammelplatz zu bringen“, erklärt er. Natürlich habe es während des Baus Umsatzeinschnitte gegeben. „Inzwischen“, so Baller, „hat die Kundenfrequenz bei uns wieder das Niveau vor dem Bau erreicht.“ Das Ergebnis der Erneuerung bezeichnet er als „hell, ordentlich und modern“.

Stefan Sieger, Geschäftsführer der SIEGER & SIEGER Immobilien GmbH, ist „zufrieden mit der Bauausführung“: „Die Bauleitung hat guten Kontakt zu uns Anliegern gehalten, der Umgang mit den Akteuren am Bau war herzlich.“ Flexibel habe man auch seine Wünsche bezüglich der Platzierung von Fahrradständern berücksichtigt. „Zudem haben die Pflasterer die Höhenanpassung an mein Geschäftslokal perfekt ausgeführt“, so Stefan Sieger. Insgesamt „gewinnt diese Lage“ seiner Auffassung nach „durch die großzügig und hell gestaltete Erneuerung“.

ZiTi kürzt den Projektnamen „Zukunfts-Initiative Troisdorf-Innenstadt“ ab. Flankiert werden die Maßnahmen zu Umbau und Neugestaltung der Fußgängerzone durch die ZiTi-Kampagne. Sie wirbt für ein neues Bewusstsein für das Troisdorfer Zentrum und seine Stärken. Sie informiert die Öffentlichkeit zudem über den Verlauf der Baumaßnahmen. Mehr dazu im Internet unter www.troisdorf.city/ZiTi.

Bettina Plugge
Pressesprecherin

Pressemeldung 538 vom 08.11.2017 - Pressestelle der Stadt Troisdorf