Inhalt

ZiTi informiert:

Bahnhofs-Baustelle: Bald kommen die Kräne

ZiTi-Gespräch mit Kevin Egenolf von der FEROX Immobiliengruppe


  •  Die Abrissarbeiten auf dem Bahnhofsgelände in Troisdorf sind beendet.  
  •  Die Abrissarbeiten auf dem Bahnhofsgelände in Troisdorf sind beendet.  
  •  Die Abrissarbeiten auf dem Bahnhofsgelände in Troisdorf sind beendet.  

Die Abrissbagger haben ihre Arbeit beendet. Das frühere Troisdorfer Bahnhofsgebäude ist niedergelegt, um Platz zu machen für das neue Geschäftshaus. Hinter dem Vorhaben steht die FEROX Immobiliengruppe mit Sitz in Wuppertal. ZiTi sprach mit Kevin Egenolf, Mitglied der Geschäftsführung der Immobiliengruppe, über die nächsten Schritte im Projekt.

ZiTi: Herr Egenolf, der Bahnhof ist verschwunden. Was geschieht nun als Nächstes?

Kevin Egenolf: „In der zweiten Novemberwoche werden die Baukräne errichtet und der Hochbau wird mit einem Spatenstich-Event eröffnet.“

ZiTi: Wie ist der Stand der Vermietung?

Egenolf: „Wir haben derzeit 93 Prozent der rund 10 000 Quadratmeter Fläche vermietet. Wichtige Ankermieter sind das B&B-Hotel, das mit 90 Zimmern und einem langfristigen Vertrag einziehen wird, die VR Bank, die eine hochmoderne Filiale im Erdgeschoss einrichten wird, die Tanzschule Breuer, die 600 Quadratmeter im dritten Obergeschoss anmieten wird, und die Fitness-Center-Kette FitX. Einige wenige kleinere Ladeneinheiten sind noch zu vermieten. Zum Branchenmix: Im Erdgeschoss ist es nicht gelungen, einen Lebensmittelmarkt zu etablieren, wie es bei Projektübernahme im April 2016 einmal vorgesehen war. Wir haben umdisponiert. Insgesamt haben wir im Gebäude einen sehr guten Branchenmix etablieren können, der dafür sorgt, dass dort immer Leben herrschen wird.“

ZiTi: Und wie sieht es mit Ihrem Zeitplan aus?

Egenolf: „Wir haben anfangs etwas nach hinten korrigieren müssen. Den neugefassten Zeitplan werden wir auf jeden Fall einhalten. Ende 2018 werden wir die Flächen an die wesentlichen Mieter übergeben.“

ZiTi: Wie sehen Sie Ihr Vorhaben im Kontext der Zukunfts-Initiative Troisdorf Innenstadt, ZiTi?

Egenolf: „Wir nehmen die neue Fußgängerzone natürlich wahr. In dieser Mittelstadt wird eigentlich überall gebaut und modernisiert. Wir erleben hier eine außergewöhnliche Dynamik. Stadthalle, neuer Stadteingang und nun auch der neue Abschnitt am Forum Troisdorf – vieles ist hier in Bewegung, und zwar im öffentlichen und privaten Sektor. Wir sind sicher, dass sich das gesamte Gebiet positiv entwickeln wird, weil alle, Stadt und private Investoren, an einem Strang ziehen. Unsere Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung empfinden wir als konstruktiv. Unser Projekt am Bahnhof ist für uns ein logischer Lückenschluss im Rahmen des ZiTi-Projektes Innenstadterneuerung. Es macht einfach einen Unterschied, wie die Stadt Reisende empfängt. Der neue Komplex wird den ersten Eindruck prägen, den Menschen von dieser Stadt haben.“

Die FEROX Immobiliengruppe engagiert sich aktuell in fünf Großprojekten mit einem Gesamtvolumen von rund 100 Millionen Euro.

Mieter im neuen Bahnhofs-Komplex in Troisdorf:

Die B&B HOTELS GmbH ist eine Tochter der französischen Kette Groupe B&B Hôtels mit über 400 Hotels in Europa. In Deutschland wird B&B HOTELS in diesem Jahr bereits das 100. Hotel eröffnen. Derzeit bietet B&B HOTELS mit über 96 Hotels mehr als 9.700 Gästezimmer in ganz Deutschland. Das Konzept der Marke sieht vor, dem Kunden eine preiswerte und doch komfortable Übernachtungsmöglichkeit unter Verzicht auf kostspielige Details, vor allem in personalintensiven Bereichen, zu bieten.

FitX ist ein im Jahr 2009 gegründeter Anbieter von Fitnessstudios mit Hauptsitz in Essen, der bereits zahlreiche Studios deutschlandweit betreibt. Ihre Center sind an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr geöffnet.

Seit 30 Jahren in Troisdorf und seit 25 Jahren in Hennef ist die ADTV-Tanzschule Breuer präsent.

Die VR Bank Rhein-Sieg eG beschäftigt derzeit 420 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und hat eine Bilanzsumme von 2,441 Milliarden Euro.

ZiTi kürzt den Projektnamen „Zukunfts-Initiative Troisdorf-Innenstadt“ ab. Flankiert werden die Maßnahmen zu Umbau und Neugestaltung der Fußgängerzone durch die ZiTi-Kampagne. Sie wirbt für ein neues Bewusstsein für das Troisdorfer Zentrum und seine Stärken. Sie informiert die Öffentlichkeit zudem über den Verlauf der Baumaßnahmen. Mehr dazu im Internet unter www.troisdorf.city/ZiTi.

Bettina Plugge
Pressesprecherin

Pressemeldung 517 vom 26.10.2017 - Pressestelle der Stadt Troisdorf