Inhalt

Erholung und Erfrischung am Rotter See:

Regeln der Freizeitanlage beachten!

Die Stadt bittet darum, auf Sauberkeit im Wasser und rund um den Rotter See zu achten.Bild vergrößern

Die Sonne scheint und Wasser lockt zur Abkühlung. Neben dem Aggua Erlebnis- und Freibad ist der Rotter See in Troisdorf-Rotter See eine Alternative, denn er trägt im Rhein-Sieg-Kreis als einziger das offizielle Siegel „Badegewässer“. "Gute Gewässerqualität" bescheinigt das NRW Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz dem Troisdorfer Badesee. "Hierbei nehmen die Gesundheitsämter während der Badesaison mindestens alle vier Wochen Wasserproben zur Analyse", erklärt Christoph Schwarz, Umweltdezernent des Rhein-Sieg-Kreises.

Große Naherholungsanlage

Das Gelände des Rotter Sees ist eine öffentliche Naherholungseinrichtung der Stadt Troisdorf und dient der Erholung, Freizeitgestaltung und sportlichen Betätigung. Seit 2001 gilt eine Satzung zur Nutzung der „Naherholungsanlage Rotter See“, die man im Netz auf www.troisdorf.de, Rubrik Aktuell-Stadt/Rathaus-Rat/Ausschüsse, Stichwort Ortsrecht findet. Zur Satzung gehört auch der dringende Appell, den Rotter See und seine Ufer sauber zu halten und Wasservögel nicht zu füttern.

Auch räumlich sind die Grenzen gezogen: Die südliche Halbinsel ist Vereinsgelände für den Angelsportverein Sieglar. Die Insel im Rotter See ist Fauna und Flora vorbehalten, also Naturschutzgebiet. Untersagt sind Zelten, Reiten, Bootfahren, Verkaufsstände und offene Feuer (außer am Grillplatz).

Hunde sind an der Leine zu führen und dürfen nicht im See schwimmen. Das Mitbringen von Hunden auf die Liegewiese und den Sandstrand der Badebucht ist in der Zeit vom 1. Mai bis 30. September nicht gestattet.

Baden auf eigene Gefahr!

Grundsätzlich wird das Baden nur in der dafür vorgesehenen Badebucht geduldet und geschieht auf eigene Gefahr. Die Stadt toleriert das Baden, kann aber keine Aufsichtspersonen bereitstellen. Die bekannten Badetipps sollte man beachten:

  • bei Hitze vor dem Baden kurz abkühlen und nicht zu schnell ins kalte Wasser steigen,
  • nicht zu weit hinaus schwimmen und die eigene Schwimmkraft nicht überschätzen,
  • und die Tiefe des Sees bedenken.

Entsprechende Hinweisschilder sind zu beachten. Zum Tauchen, Angeln und Modellbootfahren hat die Stadt Vereinbarungen mit Troisdorfer Vereinen getroffen, an die sich auswärtige Besucherinnen und Besucher des Sees wenden müssen, die tauchen oder angeln wollen.

Parken darf man nur auf den ausgewiesenen Parkplätzen rund um den Rotter See. Das Ordnungsamt bittet im Sinne der Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer mit Nachdruck darum, keine Rettungswege zu behindern sowie Geh- und Radwege unbedingt frei zu halten. Die Fahrzeughalter riskieren bei widerrechtlichem Parken eine Verwarnung und dass ihr Auto abgeschleppt wird.

Die Stadt Troisdorf bittet alle Badegäste um gegenseitige Rücksichtnahme, um aufmerksame Blicke auf die Schwimmerinnen und Schwimmer, vor allem auf Kinder im Wasser, um sie im Notfall retten zu können. Sie bittet zudem um Beachtung der Anweisungen der Einsatzkräfte bei Rettungsaktionen, bei denen es um Sekunden geht, sowie um Beachtung der einfachsten Straßenverkehrsregeln beim Parken im Umfeld des Rotter Sees.

Peter Sonnet

Pressemeldung 331 vom 11.07.2018 - Pressestelle der Stadt Troisdorf