Inhalt

ZiTi informiert:

Augenschmaus – voller Auktionserfolg für die Kinderstiftung Troisdorf


  •  Viel Kunst versteigert: Auktionator Wolfgang Högemann in Aktion.  
  •  Perfekte Farbgebung: Bodypainterin Marlies Brinker und ihr Model. 
  •  Die Maler der Kreativ-Werkstatt Troisdorf beim Augenschmaus: Rolf Mallat, Masoud Sadedin und Tor Michael Sönksen. 

1990 Euro erhält die Kinderstiftung Troisdorf aus einer Auktion von 41 Kunstwerken, die beim Troisdorfer Augenschmaus und Straßenmalen-Wochende am 31. Juni und 1. Juli entstanden sind. Von 12 bis 19 Uhr hatten an beiden Tagen Künstler in der Troisdorfer Fußgängerzone gearbeitet und zahlreiche Interessenten zur Mitarbeit animiert. Auktionator Wolfgang Högemann versteigerte Werke der Maler Masoud Sadedin, Tor Michael Sönksen und Rolf Mallat, des Siegburger Graffiti-Sprayers Markus Salgert sowie seiner Kursteilnehmer und Aquarell-Gemälde des Arbeitskreises Kunst Troisdorf. Unter den eifrigsten Beteiligten dieser Benefiz-Auktion war ZiTi-Botschafterin Elfie Roleff-Kraus. Das Event „Augenschmaus“ ist Teil der Zukunfts-Initiative Troisdorf Innenstadt, ZiTi. Es dient, so Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski zur Eröffnung der Auktion, „dem sozialen und kulturellen Zusammenleben in unserer Innenstadt“. ZiTi wird gefördert von Bund und Land. Die Erneuerungsarbeiten in der Fußgängerzone werden zur Adventszeit abgeschlossen sein. 

Vor allem am verkaufsoffenen Augenschmaus-Sonntag verfolgten zahlreiche Besucher das Kunst-Geschehen in der Innenstadt. Über die Kreativ-Werkstatt Troisdorf und den Sprayer Markus Salgert hinaus sorgten die Bodypainterin Marlies Brinker aus Münster für Aufsehen. Sie ließ ein Model durch ihre Bemalung mit dem Hintergrund verschmelzen.

Der diesjährige Augenschmaus war um das Thema Straßenmalen erweitert worden und war Schauplatz eines international besetzten 3D-Straßenmaler-Events. In Höhe des Forums Troisdorf erlebten Besucher, wie je nach Blickwinkel durch ihre Handys die Bilder auf dem Pflaster dreidimensional zu leben begannen.

Zum Angebot des Augenschmauses zählten auch Porträtmalerei und Kinderschminken. Ebenfalls international besetzte Straßenmusiker säumten den Weg, ebenso Streetfood-Trucks von vegan bis deftig.

„Die Veranstaltung Augenschmaus hat sich im zweiten Jahr als Format etabliert. Wir möchten sie im nächsten Jahr nach kompletter Fertigstellung der Fußgängerzone wiederholen“, erklärt Stadtsprecherin Bettina Plugge. 

ZiTi kürzt den Projektnamen „Zukunfts-Initiative Troisdorf-Innenstadt“ ab. Flankiert werden die Maßnahmen zu Umbau und Neugestaltung der Fußgängerzone durch die ZiTi-Kampagne. Sie wirbt für ein neues Bewusstsein für das Troisdorfer Zentrum und seine Stärken. Sie informiert die Öffentlichkeit zudem über den Verlauf der Baumaßnahmen. Mehr dazu im Internet unter www.troisdorf.city/ZiTi.

Peter Sonnet

Pressemeldung 315 vom 03.07.2018 - Pressestelle der Stadt Troisdorf