Inhalt

Troisdorf wächst bis 2023:

Mehr öffentlich geförderter Mietwohnungsbau in Troisdorf

Deutlicher Anstieg des öffentlich geförderten Mietwohnungsbaus in Troisdorf!

Neues Mietshaus in der Adolf-Friedrich-Straße.Bild vergrößern

In den kommenden fünf Jahren entstehen in Eschmar, Sieglar und Friedrich-Wilhelms-Hütte 700 neue Reihenhäuser, Doppelhäuser und Mehrfamilienhäuser in erster Linie für junge Familien. Troisdorf zählt als größte Stadt im Rhein-Sieg-Kreis zu den wenigen Städten in der Region, die noch Grundstücke für Eigenheime anbieten können.

Aber auch im öffentlich geförderten Mietwohnungsbau kann sich die Bilanz sehen lassen. „Zwischen 2016 und 2018 wurden in Troisdorf 274 Miet-Wohneinheiten öffentlich gefördert“, freut sich der Troisdorfer Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski anlässlich einer vom städtischen Wohnungsamt vorgelegten Zusammenstellung. Das Gesamtvolumen der Förderung lag bei rund 40,2 Millionen Euro. Fertiggestellt und bezogen sind davon 109 Wohneinheiten, die mit 17,3 Millionen Euro gefördert wurden. Förderzusagen liegen für 109 Wohnungen mit einem Fördervolumen von 14,9 Millionen Euro vor. Für 56 geplante neue Wohneinheiten in einem zweiten Bauabschnitt an der Uckendorfer Straße liegt die Förderzusage in Höhe von 8 Millionen Euro vor.

Troisdorf ist nach wie vor ein attraktiver, zentral gelegener Wohnort. Viele interessante, neue Arbeitsplätze sind hier entstanden. Die hohe Wohnqualität in Troisdorf basiert auf dem reizvollen Gegensatz von alter und neuer Bausubstanz: ländliches Flair in den alten Ortskernen der 12 Stadtteile, familienfreundliche Wohngebiete, urbanes Leben in der Innenstadt, liebevoll renoviertes Fachwerk in harmonischem Einklang mit markanten Neubauten.

Troisdorf liegt an den Flüssen Agger, Sieg und Rhein und kann mit zwei üppigen Naturschutzgebieten aufwarten: die grünen Auen im Mündungsgebiet der Sieg in den Rhein sowie die Wahner Heide mit ihren markanten Anhöhen und ihrer ungewöhnlichen Pflanzenwelt. Auf dem Rad oder zu Fuß – hier findet man Ruhe und Erholung. Ein vorbildliches Rad- und Wanderwegenetz prägt die „fahrradfreundliche Stadt“ Troisdorf. Sie bietet zudem die meisten Kindergärten, Schulen und Sportstätten im Kreisgebiet.

Peter Sonnet

Pressemeldung 313 vom 02.07.2018
Pressestelle der Stadt Troisdorf