Inhalt

Ausstellung im Kunsthaus Troisdorf:

Die Alltagsliturgie des Alexander Jokisch


  •  Alexander Jokisch vor seinem Laden mit kunstvoll gestalteten Kacheln. 
  •  Blick in die Ausstellung mit Werken von Alexander Jokisch. 

„Alltagsliturgie“ heißt der geheimnisvolle Titel einer Ausstellung mit Werken von Alexander Jokisch in der Städtischen Galerie im Kunsthaus Troisdorf. Der geborene Beueler lebt in Asbach und ist mit der Ausgestaltung sakraler Räume, mit Arbeiten in Kirchen und Kapellen bekannt geworden. Die Ausstellung wird

am Freitag, Sonntag, 13. Mai 2018, um 11 Uhr im Kunsthaus Mülheimer Str. 23, Troisdorf-Mitte,

durch Vize-Bürgermeister Rudolf Eich eröffnet. Zur Einführung spricht der Künstler über seine Arbeiten, musikalisch begleitet durch Jonas Engel, Saxophon. Die Ausstellung wird bis zum 17. Juni 2018 zu sehen sein, samstags von 15 bis 18 Uhr, sonntags von 11 bis 14 Uhr und nach Vereinbarung unter Tel. 02241/1261581. Infos im Netz auf www.kunsthaus-troisdorf.de.

Peter Sonnet

Pressemeldung 219 vom 09.05.2018 - Pressestelle der Stadt Troisdorf