Inhalt

Service für Menschen mit Handicap:

Das Bürgerbüro kommt zu den Bürgern

Die Amtsstube im eigenen Wohnzimmer: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des städtischen Bürgerbüros bieten Troisdorfer Bürgerinnen und Bürgern mit Behinderung oder eingeschränkter Mobilität die Möglichkeit des Hausbesuchs an. Darauf weisen erneut die Stadtverwaltung und der Seniorenbeirat der Stadt Troisdorf hin. Die Stadt bemüht sich damit und in vielen anderen Bereichen seit mehreren Jahren, der sich ändernden Bevölkerungs- und Altersstruktur gerecht zu werden. 

Personen, die wegen ihres hohen Alters oder einer Behinderung nicht mehr in der Lage sind, den Weg zum Rathaus und die dortigen Formalitäten zu bewältigen, kommt das Bürgeramt im Rahmen der personellen Möglichkeiten und technischen Ausstattung entgegen. Nach vorheriger telefonischer Absprache kann man den Service des Bürgerbüros zu Hause, in der Pflege- oder Betreuungseinrichtung oder sogar im Krankenhaus in Anspruch nehmen. 

Zum Service gehören die Beantragung eines Personalausweises, die Verlängerung des Schwerbehindertenausweises, die Beglaubigung von Dokumenten, Lebensbescheinigungen für Rentenzwecke, Unterschriftsbeglaubigungen, An- oder Ummeldung bei Zuzug in eine Pflegeeinrichtung und vieles mehr. 

Für dieses besondere Serviceangebot entstehen den Bürgerinnen und Bürgern keine zusätzlichen Kosten. Notwendig ist die vorherige Terminabsprache mit dem Leiter des Bürgerbüros im Rathaus, Rolf Tiller, unter Tel. 02241/900-341, Mail: tillerr@troisdorf.de

Peter Sonnet

Pressemeldung 200 vom 25.04.2018 - Pressestelle der Stadt Troisdorf