Inhalt

Am Sportpark in Troisdorf-Oberlar:

Neuer Spielplatz wird errichtet

Momentaufnahme: Ein neuer Spielplatz entsteht am Sportpark Oberlar.Bild vergrößern

Immer wieder macht das Wetter beim Weiterbau einen Strich durch die Rechnung, aber man kann schon erkennen, was es werden soll: ein neuer Spielplatz entsteht vor dem Sportpark Oberlar mit einer großen Rutsche und verschiedenen Spielgeräten zum Klettern, Schaukeln und Wippen. Für Menschen mit Einschränkungen gibt es ein ganz besonderes Angebot: eine Rollstuhlfahrerwippe.

Die Einweihung ist für die zweite Maihälfte geplant, denn der Rasen, der demnächst angesät wird, benötigt Zeit und vor allem auch das richtige Wetter zum Keimen und Wachsen.

Die Planung des mit Landesmitteln geförderten Neubaus haben das städtische Jugendamt und das Amt für Umwelt- und Klimaschutz gemeinsam übernommen, die Ausführung der Arbeiten liegt bei letzterem. Der neue Spielplatz ergänzt die Geräte im bereits vorhandenen Bewegungsparcours für Jung und Alt. So entsteht ein attraktives Bewegungsangebot für alle Generationen inmitten eines kleinen Parkgeländes.

TÜV geprüfte Sicherheit

Seit 2009 werden die 50 öffentlichen Kinderspielplätze im Stadtgebiet alljährlich durch Gutachter des TÜV Rheinland überprüft. Installation, Prüfung, Wartung und Betrieb der Spielplätze entspricht damit vollständig den hohen Anforderungen.

Auch die Zertifizierung der Spielplätze wird immer wieder durch den TÜV Rheinland geprüft und entspricht den Anforderungen. Troisdorf ist nach wie vor die einzige Stadt, die ihre Spielplätze durch den TÜV Rheinland nach DIN/EN 1176 zertifizieren läßt. Darum kümmert sich der städtische Baubetriebshof mit seiner „Spielplatz-Kolonne“ unter Leitung von Lars Kabus.

Sie führen einmal wöchentlich eine Sichtprüfung der Plätze durch, einmal im Monat eine Funktionsprüfung der Spielgeräte auf zehn Spielplätzen und dreimal wöchentlich Zusatzkontrollen auf vielbesuchten großen Plätzen. Im Sommer werden die Spielplätze am Haus Rott, Schellerod und Burg Wissem zusätzlich mehrmals gereinigt.

Peter Sonnet

Pressemeldung 125 vom 14.03.2018 - Pressestelle der Stadt Troisdorf