Inhalt

Vorträge und Führung auf Burg Wissem:

Vater und Sohn und die Naturfotografie

Modell mit einem Bild von e.o.plauen, dahinter Museumsleiterin Dr. Pauline Liesen und Ulf K.Bild vergrößern

Immer viel los auf der Troisdorfer Museumsinsel: Um die Vielfalt der Naturfotografie geht es bei Lichtbilder-Vorträgen auf Burg Wissem. Dabei sind Amrum, Sylt, Kanada und Island im Sucher. Fünf Naturfotografen präsentieren anhand dreier Vorträge zu ganz unterschiedlichen Teilen der Erde ihre Sicht auf Motive, Arbeitsweisen und Möglichkeiten der Naturfotografie.

Am Donnerstag, 22. März 2018, um 19 Uhr im Raum Wahner Heide auf Burg Wissem, Burgallee, Tdf-Mitte,

werden „Die ungleichen Schwestern – Naturfotografie auf den Nordseeinseln Sylt und Amrum“ mit Bildern von Sandra und Wolfgang Walkowiak und Uwe Wuller vorgestellt. Danach zeigt Stefan Wagner „Kanada – von Calgary nach Vancouver“ und schließlich erörtert Hans-Günter Rudas seine „Islandbilder – Lundi, Licht und Landschaften“.
Veranstalter sind das Museum für Stadt- und Industriegeschichte Troisdorf MUSIT, die Heinz-Müller-Stiftung und das Portal Wahner Heide. Die Veranstaltung ist kostenfrei, wegen des Platzangebots wird um Anmeldung gebeten unter Tel. 02241/900-456.

Am Sonntag, 25. März 2018, um 15 Uhr im Bilderbuch-Museum Burg Wissem, Burgallee, Tdf-Mitte,

findet eine öffentliche Führung durch die Ausstellung „Vater und Sohn reloaded“ mit dem Zeichner Ulf K. statt. Die Bildergeschichten von e.o. plauen genießen Kultstatus. 2015 hat der renommierte Zeichner Ulf K. die Bildergeschichten von Erich Ohser aus Plauen wieder aufgegriffen. Ulf K. erzählt bei der Führung, was ihn daran gereizt hat, in solch große Fußstapfen zu treten. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, die Führung ist kostenlos, zu zahlen ist nur der Museumseintritt.

Peter Sonnet

Pressemeldung 124 vom 13.03.2018 - Pressestelle der Stadt Troisdorf