Inhalt

Kinsky und Mockridge in der Stadthalle Troisdorf:

Hurra, wir lieben noch!

Kinsky und Mockridge treten in der Stadthalle Troisdorf auf.Bild vergrößern

Am Samstag, 3. März 2018, um 20 Uhr in der Stadthalle Troisdorf, Kölner Straße 167,
rufen Margie Kinsky und Bill Mockridge „Hurra, wir lieben noch!“ Die beiden passen zusammen wie Pott und Deckel, oder – wie Margie sagen würde – „wie Arsch auf Eimer“. Margie Kinsky, die „Puddingqueen“, und Bill Mockridge, der „Holzfäller“, sind nicht nur erfolgreiche Comedians, Schauspieler und Buchautoren, sondern auch seit 33 Jahren ein glückliches Paar mit sechs properen Söhnen.

Die sind mittlerweile flügge und aus dem Haus. Margie und Bill entdecken – nicht ganz freiwillig nach Jahrzehnten mit einer turbulenten Familie – ihr neues gemeinsames Leben jenseits von Haushaltsroutine und Lindenstraße, aber diesseits von Kreuzworträtsel und Seniorenteller.

Mit viel Liebe und Humor

Doch auch bei zwei Gute-Laune-Botschaftern wie Margie und Bill geht das nicht immer ohne Reibungen ab und so ist einiger Zündstoff vorprogrammiert. Denn es ist gar nicht so einfach, zwei so unterschiedliche Charaktere unter einen Hut zu bringen: Margie, die temperamentvolle Römerin mit dem frechen Mundwerk und der bedächtige, in sich ruhende Bill mit dem Schalk im Nacken.

Das gab Zündstoff genug in über 30 Jahren, aber ihre unkaputtbare Liebe und eine dicke Prise Humor haben ihnen geholfen, sich immer wieder zusammen zu raufen. Wie das geht, zeigen die beiden in ihrem urkomischen, schonungslosen und kurzweiligen Kabarettabend „Hurra, wir lieben noch!“.

Der Eintritt kostet im Vorverkauf 26,15 Euro, an der Abendkasse 28,15 Euro zuzüglich örtlicher Gebühren. Eintrittskarten erhält man im „Kartenhaus“ in der Stadthalle, Kölner Str. 167, gegenüber dem Rathaus, geöffnet montags bis freitags von 15 bis 18 Uhr, samstags von 10 bis 13 Uhr. Kartenbestellungen und Infos unter Tel. 02405/40860, info@daskartenhaus.de. Mehr Programm der Stadthalle unter www.stadthalle-troisdorf.de.

Peter Sonnet

Pressemeldung 069 vom 13.02.2018 - Pressestelle der Stadt Troisdorf