Inhalt

Erinnerung an Helmut Meisel:

Er prägte den Troisdorfer Karneval

Helmut Meisel leitete über 100 Karnevalssitzungen.

Er war eine herausragende Persönlichkeit, eine Institution im Troisdorfer Karneval und einst Prinz in unserer Stadt: Helmut Meisel ist jetzt im Alter von 87 Jahren gestorben. Er war der älteste noch lebende Ex-Prinz. Der geborene Kölner war 40 Jahre lang Vorsitzender und Sitzungspräsident der KG Troisdorfer Altstädter, die er mitgründete und deren Ehrenvorsitzender er blieb.

„Helmut Meisel verschlug es nie die Sprache: Mit viel Humor, Charme und Eloquenz prägte er über Jahrzehnte hinweg den Troisdorfer Karneval und leitete weit über 100 Sitzungen, darunter die von ihm organisierten karnevalistischen Senioren-Sitzungen“, erklärt Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski.

„Meisel-Sitzungen“ hießen mitunter die vergnügten Veranstaltungen. Acht Jahre lang war Meisel im Vorstand des Bundes Deutscher Karneval aktiv. Zudem war er 17 Jahre lang Vorsitzender des Troisdorfer Männerchors. Helmut Meisel erhielt 1986 das Bundesverdienstkreuz.

„Im Jahr 2013 bat ich ihn, sich wegen seiner Verdienste um die Brauchtumspflege und den Chorgesang in das Goldene Buch der Stadt Troisdorf einzutragen. Er wird beim diesjährigen Fastelovend, dessen 140 jähriges Bestehen gefeiert wird, nicht mehr dabei sein. Er hinterläßt eine große Lücke im städtischen Leben und wird in unserer Erinnerung bleiben“, betont Bürgermeister Jablonski.

Peter Sonnet

Pressemeldung 005 vom 05.01.2018 - Pressestelle der Stadt Troisdorf