Inhalt

Hilfen und Informationen

Die SozialarbeiterInnen des Sozial- und Wohnungsamtes der Stadt Troisdorf betreuen die Flüchtlinge in den städtischen Unterkünften. Aber auch zahlreiche Troisdorfer Bürger und Bürgerinnen, Vereine und Gruppen helfen tatkräftig mit. Das Netzwerk Integration koordiniert die Hilfen.

Wenn Sie die Stadt ebenfalls unterstützen möchten, wenden Sie sich an das Netzwerk oder informieren Sie sich über Möglichkeiten, durch eine Spende zu helfen.

Hilfestellung und Tipps für geflüchtete Menschen

Tipps für viele Lebensbereiche in Deutschland erhalten Sie in verschiedenen Sprachen unter Handbook Germany: A-Z zum Leben in Deutschland.

Jobcenter Rhein-Sieg

Flüchtlinge, die einen Schutzstatus erhalten haben, können in den meisten Fällen im Anschluss Leistungen nach dem SGB II beim Jobcenter Rhein-Sieg beantragen. Hierzu finden Sie Antragsformulare und alle weiteren Informationen auf der Website des Jobcenter Rhein-Sieg.


Titel des kleinen Rotkreuzhelfers in arabischer Sprache Button Bild vergrößern

„Der kleine Rotkreuzhelfer“

Der Flyer Erste Hilfe des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) versammelt wichtige Erste-Hilfe-Maßnahmen in Text und Grafik.

Er ist als Online-Version in acht Sprachen auf der Website des DRK kostenfrei herunterzuladen und steht außerdem nachfolgend in acht Sprachen als Download zur Verfügung.


Flyer »Der kleine Rotkreuzhelfer« zum Herunterladen (PDF)

Die nachfolgenden Informationen sind im PDF-Format bereitgestellt und in der Regel barrierefrei gestaltet. Ausnahmen sind mit dem Hinweis (Quelle: extern) gekennzeichnet. Mehr Informationen zum Thema PDF und Barrierefreiheit finden Sie in der Hilfe der Stadt Troisdorf.




Verbraucherzentrale NRW

Auf ihrer Internetseite hat die Verbraucherzentrale NRW mehrsprachige Informationen für Flüchtlinge und Migranten zu zehn Lebensbereichen in Checklisten zusammengestellt. Sie sollen dabei helfen, sich im Verbraucheralltag zurecht zu finden. Die Checklisten können auf deutsch, englisch und arabisch auf der Seite der Verbraucherzentrale heruntergeladen werden.

Projekt „Willkommen im Dorf“

In Zusammenarbeit mit der Energieberatung der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V. wurde im Projekt „Willkommen im Dorf“ der Evangelischen Kirchengemeinden in Rheinhessen die Informationsbroschüre »Mit Energie haushalten« in vier Sprachen erstellt. Sie steht als PDF-Download zur Verfügung.


Broschüre »Mit Energie haushalten« zum Herunterladen (PDF)

Die nachfolgenden Informationen sind im PDF-Format bereitgestellt und in der Regel barrierefrei gestaltet. Ausnahmen sind mit dem Hinweis (Quelle: extern) gekennzeichnet. Mehr Informationen zum Thema PDF und Barrierefreiheit finden Sie in der Hilfe der Stadt Troisdorf.